Netzwerk

Netzwerk

Netzwerk

Wer zu Beginn seines Studiums in ein Corps eintritt, hat viele Kontaktmöglichkeiten. Er trifft im Corps auf ältere Semester aus dem eigenen Studiengang, die mit Tips aus dem Studienalltag helfen können. Er profitiert von der Erfahrung von Studenten aus anderen Fachbereichen und Studiengängen. Durch Besuche bei befreundeten Corps an anderen Hochschulorten besteht ein reger Austausch über die dortigen Möglichkeiten. Bei einem Studienortwechsel ist man bestens informiert und hat sofort Kontakte. Die Möglichkei zur Erweiterung des eigenen Horizonts an anderen Universitäten und zur Absolvierung von Auslandssemestern wird von Corpsangehörigen überdurchschnittlich stark wahrgenommen.

Weiterlesen: Netzwerk

KSCV

Der Kösener Senioren-Convents-Verband (KSCV)

Tigurinia ist in die Strukturen des Kösener Senioren-Convents-Verbandes (KSCV) eingebunden. Der Verband, gegründet 1848, ist der älteste seiner Art und veranstaltet seinen jährlichen Congress in Bad Kösen (Sachsen-Anhalt, Deutschland). Kösener Corps gibt es in Deutschland und Österreich an allen wichtigen Universitätsstädten von Kiel bis Wien, von Trier bis Frankfurt an der Oder. Assoziierungsabkommen bestehen mit Korporationen in Belgien und Lettland. In der Schweiz ist Tigurinia das einzige Corps. Mit zusammen über 16.000 Mitgliedern bilden der KSCV und der mit ihm verbundene Verband Alter Corpsstudenten (VAC) einen der größten Akademiker­verbände des deutsch­sprachigen Raums. Über das eigene Corps hinaus bildet er ein weitverzweigtes Netzwerk.

Link:

www.die-corps.de

Schweizerisch-Deutsche Freundschaft

Schweizerisch-deutsche Freundschaft

Enge Beziehungen unterhalten wir zu unseren beiden befreundeten Verhältniscorps Rhenania Heidelberg und Teutonia Gießen Der Austausch mit den beiden Corps erstreckt sich nicht nur auf gegenseitige Besuche und gemeinsame Mitglieder.

Die Universität Heidelberg nimmt in Forschung und Lehre eine Spitzenpositionen ein: Die britische TIMES nannte sie einmal „die älteste und bedeutendste im Lande von Luther und Einstein“ und als „das Juwel deutscher Gelehrsamkeit". Gemessen an der Anzahl der Nobelpreise, die an Wissenschaftler der Universität verliehen wurden, belegt Heidelberg in Europa Platz 4. Die Universität Heidelberg war in allen drei maßgeblichen internationalen Ranking-Verfahren 2010 unter den erstenn drei Plätzen der deutschen Universitäten und zählt ferner zu den 100 besten Hochschulen weltweit.

Auch Gießen bietet in vielen Fachbereichen attraktive Studienbedingungen. Überregional bekannt sind die Fachbereiche für Landwirtschaft und Veterinärmedizin. Die Universität Gießen war bei der Exzellenzinitiative des Bundes sehr erfolgreich und erhielt zur Förderung insgesamt 25 Mio. Euro für zwei Exzellenz-Cluster. Es handelt sich hierbei um die Graduiertenschule der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften) sowie um ein Exzellenzcluster (Herz-Lungen-Erkrankungen). Überregional bekannt wurde die Universität Gießen auch durch die gelungene Privatisierung und Fusion der Universitätskliniken in Gießen und Marburg.

Wir bieten unseren Mitgliedern Unterstützung bei Auslandssemestern, internationalen Praktika und vermitteln Kontakte beim Berufseinstieg in Deutschland.

Links:

www.rhenania-heidelberg.de

www.teutonia-giessen.de

VACS

Vereinigung Alter Corpstsudenten in der Schweiz (VACS)

Die 1887 als Bezirks­verband Schweiz der Alten Herren von Kösener Corps gegründete VACS ist heute der Zusammen­schluss für alle - Kösener und Weinheimer - Corps­studenten in der Schweiz. Sie veranstaltet mehrere Anlässe im Jahr in verschiedenen Regionen des Landes und unterhält einen monatlich statt­findenden Stamm­tisch in Zürich, an dem auch die Tiguriner gerne teilnehmen. Mitglied der VACS kann jeder Corps­philister des KSCV und des WSC werden. Der liberalen corps­studentischen Haltung entsprechend wurden auch einige Alte Herren aus SWR-Korporationen aufgenommen.

Link:

www.vacs.de