ETH

ETH

Die ETH

Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, kurz ETH Zürich, ist eine technisch-naturwissenschaftliche universitäre Hochschule in Zürich. Sie wurde 1855 als «Eidgenössisches Polytechnikum» gegründet. Die Gebäude der Hochschule verteilen sich auf zwei Standorte, einen im Zentrum der Stadt Zürich sowie den Standort Hönggerberg, ausserhalb des Stadtzentrums. Die bietet 23 Bachelor- und 39 Master-Studiengänge an. Weiterführende Studien für ein Doktorat im technischen, mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich sind auf zahlreichen Stellen möglich. Derzeit sind über 16.000 Studenten und Doktoranden eingeschrieben.

Die ETH Zürich ist eingebunden in den ETH-Bereich, der die Technischen Hochschulen in Zürich und diejenige in Lausanne sowie vier weitere Forschungsanstalten (Paul Scherrer Institut, Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft (WSL), Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) und Eawag (Eidgenössische Anstalt für Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewässerschutz) umfasst.

Die ETH arbeitet in verschieden Verbünden mit anderen Hochschulen zusammen. Sie ist Gründungsmitglied der IDEA League, einer strategischen Allianz aus fünf führenden technischen Universitäten in Europa, deren Ziel es ist, Europa wieder an die Weltspitze in Technologie und Wissenschaft zu führen. Sie ist auch Mitglied im Netzwerk Top Industrial Managers for Europe, einem Zusammenschluss von 51 technisch orientierten Universitäten, das Austauschprogramme fördert und den Studenten Doppeldiplome ermöglicht. 2006 gründete sie zudem mit neun weltweit führenden Forschungsuniversitäten die International Alliance of Research Universities.

Die ETH Zürich ist in 16 Departemente unterteilt:

Architektur und Bauwissenschaften

  • Architektur
  • Bau, Umwelt und Geomatik

Ingenieurwissenschaften

  • Informatik
  • Informationstechnologie und Elektrotechnik
  • Materialwissenschaft
  • Maschinenbau und Verfahrenstechnik
  • Biosysteme

Naturwissenschaften und Mathematik

  • Biologie
  • Chemie und Angewandte Biowissenschaften
  • Mathematik
  • Physik

Systemorientierte Naturwissenschaften

  • Agrar- und Lebensmittelwissenschaften
  • Erdwissenschaften
  • Umweltwissenschaften

Management- und Sozialwissenschaften

  • Manegement, Technologie und Ökonomie
  • Geistes-, Sozial- und Staatswissenschaften